überblick

Aufsicht und Regulierung bei Initial Coin Offering (ICO)

Der Gründerszene haf­tet seit jeher etwas magi­sches an. Magisch erschei­nen heut­zu­ta­ge vor allem die inves­tier­ten Summen, die sich nicht sel­ten im ein- bis zwei­stel­li­gen, manch­mal sogar im drei­stel­li­gen Millionenbereich bewe­gen, als auch die Begrifflichkeiten, die in die­sem Zusammenhang immer wie­der genannt wer­den. Relativ neue Erscheinungen sind in die­sem Zusammenhang die nicht min­der magisch wir­ken­den Amerikanismen wie Blockchain, Smart Contracts oder auch das soge­nann­te Initial Coin Offering, kurz ICO. Der Beitrag eröff­net eine Reihe zu dem Thema, bei der Probleme im Zusammenhang mit Initial Coin Offering aus ver­schie­de­nen recht­li­chen Blickwinkeln, ins­be­son­de­re dem Kapitalmarkrecht, dem Steuerrecht oder dem all­ge­mei­nen Zivilrecht beleuch­tet wer­den sol­len.

weiterlesen

hackescher markt

Datenschutzrechtliche Verantwortung trägt Betreiber einer face­book-Fanpage

Die gera­de erst in Kraft getre­te­ne Datenschutzgrundverordnung bekommt ihre ers­ten Zähne. Nach der Entscheidung des EuGH vom 05.06.2018 – C-210/16 – liegt die daten­schutz­recht­li­che Verantwortung für die Unterhaltung einer face­bo-Fanpage, ins­be­son­de­re für die Verarbeitung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ihrer Besucher, gemein­sam mit dem in den USA ansäs­si­gen Unternehmen face­bo Inc. bei dem Betreiber der Fanseite.

weiterlesen

company-law-package

Company-Law-Package der Europäischen Kommission

Am 25. April 2018 hat die Europäische Kommission zwei neue Richtlinien zum Gesellschaftsrecht vor­ge­schla­gen, die Bestandteil des sog. Company-Law-Package sind, das schon für das Jahr 2017 ange­kün­digt wor­den war, dann aber immer wie­der ver­scho­ben wur­de. Ziel sol­len neue Optionen für Unternehmen zur grenz­über­schrei­ten­den Sitzverlegung, zu Zusammenschlüssen oder für Spaltungen  und die On-Unternehmensgründung sein.

weiterlesen